Barcodes Downloads kostenlos

Barcodes auf Papier

Heutzutage gibt es kaum noch eine Ware, die nicht mit einem Barcode versehen ist. Mittels Scanner können diese Barcodes eingelesen, ausgewertet und archiviert werden. Äußerlich unscheinbar und nichtssagend, sind die Barcodes dennoch sehr informativ und stellen außerdem eine sichere Form von Datenübertragungen dar. Sie fungieren außerdem im Office- bzw. Finanzbereich auch als Echtheitsstempel bzw. Siegel, da diese nachträglich nicht mehr von außen abgeändert werden können. Einmal erfasst lassen sich die Barcodes jedoch immer wieder verwenden und auslesen. Barcodes gibt es als sogenannte Strichcodes (Kombination aus Buchstaben und Zahlen) oder als reine Zahlencodes. Zur Erstellung solcher Barcodes gibt es Shareware, die man im Internet als Vollversion erhalten kann. Die erstellten Barcodes sind in Form von Etiketten oder direkt mit Dokumenten ausdruckbar.

Barcodes erstellen und ausdrucken

Unter Windows sind nahezu alle Office- und Laserdrucker kompatibel. Auch die Sharewareprogramme für die Barcodeerstellung, erkennen in der Regel jeden Drucker und formatierte "Allzweck"- oder "Zweckform"-Etiketten. Bei der Barcodeerstellung ist die Erzeugung entweder mit Word- oder Exceldateien zu bewerkstelligen oder auch unter dem sogenannten Seriendruck. Grafisch lassen sich die Barcodes meist in gewünschten Layouts entwerfen oder in bereits vorhandene Grafikdateien anpassen (BMP, GIF, TIFF, PCX, EMF) und über die Zwischenablage in das jeweilige Programm einfügen. Ein empfehlenswertes Sharewareprogramm wäre zum Beispiel "Barcode Forge" u.a. mit Layouterstellung oder auch "AC/EAN Barcode" für nahezu alle gängigen Codes (Code39, Code 93, UPC/EAN-Codes, Codabar). Beide Barcodes-Programme haben eine deutsche Benutzeroberfläche und können nach Erhalt der Lizenz sofort auf die Festplatte geladen werden.