Download Downloads kostenlos

Der Download im Internet

Das Internet ist heute nicht mehr wegzudenken, obwohl seine Entwicklungsgeschichte noch recht jung ist. Anfang der 90er Jahre war es im Privatbereich noch gänzlich unerschlossen. Niemand kannte Begriffe wie "Download" oder "Web". Schon 2009 verfügten jedoch laut Statistischem Bundesamt 73 % aller deutschen Haushalte über einen Computer mit Internetanschluss. Im Internet werden Kontakte in sozialen Netzwerken geschlossen und gepflegt. Per Download sind Software, Filme oder Bilder erhältlich. Hersteller von Haushaltsgeräten, von Computer- oder Unterhaltungstechnik bieten auf ihren Internetdomains Download-Bereiche für Support, Gebrauchsanweisungen oder Treiber an. Im Telekommunikationsbereich können per Download Rechnungen, Verbindungsnachweise oder auch so genannte Apps – kleine Programme für Handys – heruntergeladen werden. Nach der Anwendung sozialer Netzwerke wird das Internet am meisten für den Download von Software genutzt. Computerprogramme gibt es z.B. als Shareware für alle erdenklichen Bereiche. Sehr beliebt sind z.B. Computerspiele, Bild- und Videobearbeitungsoftware oder auch Lernprogramme.

Download von Shareware-Programmen

Der Download von Shareware erlaubt den Gebrauch des Programms für einen gewissen Zeitraum, meist sind das 30 Tage. Nicht selten ist die Software in ihrer Funktionalität eingeschränkt. Der Nutzer testet in dieser Zeit das Programm und entscheidet sich nach Ablauf der Frist für oder gegen einen Kauf. Mit der Bezahlung wird die Software freigeschaltet, eventuelle Einschränkungen werden aufgehoben. Ein erneuter Download ist nicht notwendig. Wird das Programm nicht gekauft, funktioniert es nicht mehr. Der Download von Shareware hat so den Vorteil, dass das Programm ausführlich getestet werden kann und nur wirklich brauchbare Software erstanden werden muss.