Gastronomie Preise kalkulieren

Bei Gastronomie Preise kalkulieren ist der Name Programm. Der Gastrorechner berechnet den optimalen Verkaufspreis für zubereitete Gerichte und Getränke. Dazu geben Gewerbetreibende Zutaten nebst Einkaufspreisen und Rezepte samt der Menge verwendeter Zutaten ein, der Preiskalkulator berechnet automatisch den monetären Aufwand pro Zubereitung. Auf Wunsch wird zusätzlich die Menge der monatlich abgesetzten Gerichte berücksichtigt, und unter dem Strich entsteht eine Kalkulation aller Plus- oder schlimmstenfalls Minusgeschäfte nebst grafischer Auswertung.

Gastronomie Preise kalkulieren: Eingeben der benötigten Daten

Die Programmoberfläche des Gastrokalkulators mit dem sperrigen Namen Gastronomie Preise kalkulieren erschließt sich auf den ersten Blick. Das Interface ist unterteilt in die Bereiche Stammdaten, Zutaten, Rezepte, Verkäufe und Auswertung. Hier hinterlegen Anwender alle benötigten Daten in zwar nicht ganz zeitgemäßen, aber durchaus funktionalen Eingabemasken. Sind alle notwendigen Felder befüllt, steht die Auswertung sofort bereit. Um ein Gefühl für das Handling zu bekommen, empfiehlt es sich erstmal, ein Probegericht mit einigen wenigen Zutaten anzulegen.

Gastronomie Preise kalkulieren

Stammdaten eingeben

Die Stammdaten sind unterteilt in die Reiter Speisen und Getränke. Hier legt man Gruppen an, in denen sich einzelne Mahlzeiten und Ausschänke später kategorisieren lassen. Zudem legt man das Soll für die Wareneinsatzquote, also den Gewinn in Relation zum eingesetzten monetären Aufwand, zu jeder einzelnen Gruppe fest.

Zutaten eingeben

Wie der Name bereits vermuten lässt, wird hier jede einzelne verwendete Zutat inklusive Lieferant und Preis pro Menge hinterlegt und einer Gruppe zugeordnet. Einheiten legt man selbst fest. Eingegebene Zutaten können später noch bearbeitet werden. Zudem hilft eine Suchfunktion beim späteren Wiederfinden, falls die Liste mal länger wird. Die Zutaten können als CSV-Datei exportiert bzw. importiert, oder auch als Liste ausgedruckt werden.

Rezepte eingeben

Analog zu den Zutaten legen Anwender Rezepte, auf Wunsch inklusive Bild, an und ordnen sie einer Gruppe zu. Nun werden die verwendeten Zutaten nebst Menge pro Zubereitung aus der Rezeptliste reingeklickt und der tatsächliche Verkaufspreis eingegeben, daraus berechnen sich automatisch Brutto- & Netto-EK, Deckungsbeitrag, Wareneinsatzquote und der kalkulierte VK. Praktisch: Zusätzlich lässt sich eine Beschreibung des Rezepts einfügen. Auch eingegebene Rezepte oder jede die Kalkulation druckt man auf Wunsch aus oder exportiert sie als CSV-Datei.

Verkäufe eingeben

In der Verkäufe-Maske geben Resto-Betreiber die einzelnen verkauften Gerichte pro Tag an, dazu ist ein eigener Kalender integriert. Das heißt Gericht wählen, Tag selektieren und Absatzmenge reinklicken. Die Eingaben resultieren direkt in einer Zusammenfassung der monatlich verkauften Portionen und des Monats- sowie Jahresumsatzes. Die Umsätze lassen sich per Suchfunktion finden und per Filter nach Warengruppen und auf Wunsch Tag sortiert anzeigen. Suchergebnisse oder die Gesamtliste exportiert Gastronomie Preise kalkulieren per Klick als CSV-Datei.

Nach der Eingabe: Auswertung starten

Sind die Eingaben vollständig erfasst, liefert der Gewinnrechner per Klick auf die Schaltfläche Auswertung eine tabellarische und eine grafische Auswertung. Die ist nach Warengruppen sortiert und zeigt die monatlichen Nettoumsätze. Der gewünschte Anzeigezeitraum wird auf Wunsch per Datumseingabe eingegrenzt und natürlich stehen auch hier der Export als CSV sowie eine Druckfunktion bereit.

Gastronomie Preise kalkulieren Auswertung

Praktischer Helfer mit Standardlook

Der praktische Helfer für Gastrobetreiber sieht zwar nicht so hübsch aus, unterstützt dafür aber sinnvoll bei der Kalkulation der VKs unter Berücksichtigung von Absatz und Einkaufspreisen. Die Software richtet sich augenscheinlich an kleinere Betriebe, was sich auch im vergleichsweise niedrigen Verkaufspreis abzeichnet. Alles in allem ein scheinbar recht brauchbares Tool mit kleineren bedienerischen Schwächen und Standardoutfit. Die Testversion ist auf die Eingabe von zehn Zutaten und fünf Rezepten limitiert, was einen durchaus sinnvollen Test ermöglicht.

Pro

  • Eingabe von Zutaten Getränken & Rezepten
  • Sortierung nach Warengruppen
  • Suchfunktion Filter Druck CSV-Export
  • Auswertung tabellarisch und grafisch

Contra

  • Angestaubte Programmoberfläche
Download

* Download Informationen

Leserbewertung

0/5
Gastronomie Preise kalkulieren hat 0 von 100 Prozent bei 0 Bewertungen.

Ihre Bewertung

Eigenschaften

Hersteller:
Lizenzart:
Demo-Version
System:
Win 7, XP, Vista, Win 8, Windows 10
Dateigröße:
1.00 MB
Sprache:
Deutsch
Version:
1.0
Update:
17.07.2014
Download

* Download Informationen

Download Informationen

* Mit Klick auf "Download" akzeptieren Sie die EULA, Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien von Shareware.de. Der Download wird durch einen Download-Manager durchgeführt, welcher in keiner Beziehung zum Hersteller des Produktes steht. Das Produkt kann ebenfalls kostenfrei über die Herstellerwebsite installiert werden. Während des Installationsprozesses wird zu werbezwecken kostenlose Zusatzsoftware angeboten. Die Angebote sind abhängig vom Standort und der Konfiguration des User-PCs. Es besteht jederzeit die Möglichkeit die Produkte hinzu- oder abzuwählen. Weitere Informationen zu Zusatzprodukten und Deinstallationsanleitung.