eBooks Downloads kostenlos

Shareware: Die Vorteile des eBooks

Die Digitalisierung unserer Medienwelt schreitet immer weiter voran, und nicht nur der Musikmarkt hat sich dadurch auf Dauer verändert. Auch die Welt der Bücher steht dem Leser nun in elektronischer Form offen. eBook wird das Produkt dieser neuen Entwicklung genannt, und es bezeichnet die Komprimierung langer Texte, die vorher nur in Form von dicken, gedruckten Büchern an den Leser verkauft werden konnten, in ein digitales Format. Solche eBooks können auf einem leicht tragbaren eReader bequem in voller Länge gelesen werden. Statt zu blättern wird jetzt gescrollt, statt zu kaufen wird jetzt ein Download wie bei Musik durchgeführt und anstelle von Unmengen an Papier gibt es bei eBooks nur einen Bildschirm. Außerdem sind eBooks oft günstiger als gedruckte Hardcoverbücher. Aufgrund ihrer leichten digitalen Verfügbarkeit ist es nur logisch, dass eBooks für die Allgemeinbildung auch als Shareware im Internet erhältlich sind.

eBooks für sämtliche Sachthemen

Inzwischen ist das Angebot an eBooks in Form von leicht erhältlicher Shareware im Internet so breit gefächert, dass der Vergleich mit den Angeboten gedruckter Bücher nicht gescheut werden muss. Nicht nur der Duden ist inzwischen digital erhältlich: In Onlineshops für eBooks deckt die Auswahl alle sachlichen Bereiche ab, ob Computer und Technik, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Medizin oder Philosophie, zur Allgemeinbildung taugen eBooks ebenso wie zur belletristischen Unterhaltung. Dabei eröffnen sich durch eBooks nicht nur für die Konsumenten neue Möglichkeiten im Umgang mit Literatur: Auch für Autoren und Verlage stellen Leseproben von Büchern, die man sich als Shareware herunterladen kann, eine Möglichkeit dar, das eigene Buch zu promoten. Währenddessen darf der Leser herausfinden, ob das Buch seinen Vorstellungen entspricht, noch bevor er irgendeinen Preis für das Buch bezahlt hat. Genau das ist es, was den Vorteil von eBooks als Shareware ausmacht: So wie man für viele Sharewareprodukte in Form von Software zunächst eine kostenlose Demoversion bekommt, gilt auch für eBooks zunächst, dass man nur einige Buchkapitel am Anfang des eBooks ohne Kosten auf seinen eReader laden darf. Anschließend kann sich der Konsument entscheiden, ob er großen Erkenntnisgewinn aus der vollen Version des eBooks ziehen kann.