Ripper Downloads kostenlos

Professionelle Ripper für Videos nutzen

Das Web 2.0 bietet dem Nutzer immer mehr Möglichkeiten - dazu zählt auch, dass immer mehr Videoportale ihre Pforten öffnen. Wer die Videos jedoch nicht ausschließlich online anschauen möchte, benötigt einen sogenannten Ripper. Dieser lädt die Videos von bekannten Portalen wie beispielsweise YouTube herunter. Es gibt jedoch auch Software Ripper für Videos, die von älteren Kameras in digitale Formate umgewandelt werden sollen. Beide Arten von Rippern können als Shareware heruntergeladen werden. Dies bringt für den Nutzer den Vorteil, den jeweiligen Ripper vor dem Kauf ausgiebig testen zu können. Die Testperiode einer solchen Shareware beträgt in der Regel zwischen 30 und 90 Tagen. Nach Ablauf dieser Zeit kann der jeweilige Ripper entweder erworben oder wieder deinstalliert werden.

Ripper für Videos als Shareware downloaden

Sämtliche Ripper für Videos von Videoplattformen basieren in der Regel auf dem selben Prinzip. Hat man ein interessantes Video entdeckt, kopiert man den entsprechenden Link und fügt ihn einfach in das Programm ein. Nach einem Klick auf "Download" wird das Video heruntergeladen und in das gewünschte Format konvertiert. Einige Programme bieten zudem an, direkt auf der jeweiligen Plattform zu surfen, ohne dafür einen Browser nutzen zu müssen. So braucht lediglich ein einziges Programm geöffnet zu sein, um die Videos anzuschauen bzw. herunterzuladen. Im Falle der Ripper, die Videos von analogen Kameras digitalisieren, ist vor allem der Hardwareanschluss wichtig - eine passende Verbindung zwischen Kamera bzw. Abspielgerät und dem Computer ist entscheidend. Ist diese Hürde genommen, wird im Ripper die Eingangsquelle ausgewählt. Am Abspielgerät wird dann der Film gestartet, worauf der Ripper mit der Aufzeichnung beginnt. Ist der Film durchgelaufen, wird die Aufnahme im Ripper gestoppt. Der Film befindet sich nun im digitalen Format auf der Festplatte und kann – falls gewünscht - noch editiert werden.