Server Tools Downloads kostenlos

Server-Tools als Shareware testen

Jeder Internetnutzer nutzt sie und das sogar jeden Tag. Aber nachgedacht wird darüber nicht. Die Rede ist von Servern, ohne die das Internet nicht funktionieren würde. Doch wie verwaltet man diese Server? Im Folgenden sollen einige Server-Tools genauer betrachtet und vorgestellt werden. Das besondere dieser Server-Tools ist, dass sie auch als Shareware zu nutzen sind. Das bedeutet, dass der Nutzer die Server-Tools eine gewisse Zeit testen kann bevor eine kostenpflichtige Lizenz erworben werden muss. Man muss bei Servern jedoch zunächst zwischen einigen Typen unterscheiden. So gibt es Server, auf denen ein Betriebssystem läuft und Server, die nur als Speicher genutzt werden. Im normalen Internetgebrauch findet man oft eine Mischform vor. Um diese Server zu verwalten und zu konfigurieren, benötigt man die schon genannten Server-Tools. Man kann bei Server-Tools unterscheiden in Print-, Game-, Speicher-, Homepage und in Rechenleistungs- Server-Tools.

Richtige Verwaltung mit Server-Tools

Da der Server nicht wie ein richtiger Computer direkt vor Ort steht, benötigt man eine "Fernsteuerung". Zu diesen sogenannten VPN Server-Tools zählt das Programm Teamviewer. Als Privatnutzer kann die Software getestet werden, als Firma benötigt man jedoch eine Lizenz. Voraussetzung für die Verwendung eines solchen Server-Tools ist, dass ein Betriebssystem auf dem Server installiert ist. Ein solches wäre zum Beispiel Windows Server. Mit VPN Server-Tools kann man den Desktop des Servers direkt betrachten. Es gibt aber auch andere Fernwartungssoftware, die von der Serverart abhängig ist. Wenn der Server ein Print-Server ist, so benötigt man Server-Tools, die auf die angeschlossenen Drucker und die interne Serververwaltung zugreifen können. Im Unterschied dazu stehen Server-Tools, die auf die Dateiverwaltung zugreifen können. Diese sind vor allem für die Erstellung von Homepages interessant. Zu diesen Programmen zählt die Shareware SmartFTP. Die vorletzte Serverkategorie betrifft die Gameserver. Voraussetzung hierfür ist, dass auf dem Server ein Betriebssystem installiert ist. Dann werden direkt auf dem Server per Fernsteuerung Server-Tools installiert, die Gameserver für verschiedene Spiele bieten. Diese werden auch Dedicated Server genannt. Je nach Spiel variieren diese Server-Tools natürlich. Um die richtige Konfiguration sicherzustellen kann man auch hier über Fernsteuerung direkt in die Serverkonsole zugreifen. Abschließend zu nennen sind Server-Tools, die die Rechenleistung des Servers nutzen. Ein solches Programm ist zum Beispiel das von Nvidia entwickelte CUDA. Mithilfe solcher Programme können Prozesse schneller berechnet und durchgeführt werden. Es gibt eine Vielzahl an Programmen für die Verwendung und Konfiguration von Servern. Je nachdem, welches Interessengebiet man anstrebt, sollte man die Server-Tools vor dem Kauf unbedingt ausgiebig testen.